https://tautermannchronik.wordpress.com

Der Pfingst- Sonntag - Der Sudetendeutsche Heimatkreis Komotau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Pfingst- Sonntag

Das Jahr 2018 > Sudetendeutscher Tag 2018
Kultur und Heimat
Fundamente des Friedens
Motto des 99.Sudetendeutschen Tages vom 18.-20. Mai 2018
in Augsburg

Bericht von Helmut Mürling

Wir waren wieder dabei, beim großen Treffen der Sudetendeutschen. Der Heimatkreis
Komotau hatte wieder seinen eigenen Stand und er nahm mit einer Gruppe unter seiner
Fahne am Fahneneinzug teil. Wie auch in den Vorjahren, waren wir weniger geworden.
Nicht nur, dass namhafte Landsleute, wie Herbert Marsch, Friedel Wagner, Otto Schindler
und Rudi Stark nicht mehr unter den Lebenden waren. Aus Gründen ihres hohen Alters und
aus gesundheitlichen Gründen fehlten auch diesmal viele. Auch unsere
Heimatkreisbetreuerin Frau Hedwig Gemmrig musste wegen eines grippalen Infektes zu
Hause bleiben.
Umso mehr fiel es unserem Ortsbetreuer von Sporitz, unserem Wilfried Rauscher zu, die
Fahne der Deutschherrnstadt hochzuhalten. Am Freitag vor dem großen Heimatfest baute er
den Komotauer Stand auf. Neben der üblichen Dekoration mit Bildern von der Stadt und
Landkreis Komotau war ein großes Angebot an heimatlicher Literatur vor Ort. Die Bestände
der Heimatstube sind immer noch in Erlangen in einem Zwischenlager, so daß wir uns mit
Einlagerungen in verschiedenen Wohnungen behelfen müssen, um den Stand am
Sudetendeutschen Tag beschicken zu können. Auch den Volkstumsabend am Samstag
besuchte Wilfried und stand am Pfingstsonntag morgens wieder „auf der Matte“, d.h. zum
Einsatz am Stand bereit.Der Europäische Karlspreis wurde heuer an den Wiener Erzbischof Kardinal Schönborn
verliehen. Wir meinen, ein würdiger Vertreter von uns Sudetendeutschen. Schönborn wurde
1945 selbst aus Nordböhmen nach Österreich vertrieben.
Info- Stand Komotau
Ing Lang, stellv. Heimatkreisbetreuerin,  hat die Vertretung
für unsere erkrankte Frau Hedwig Gemmrig übernommen.
Mitte Landesobmann Steffen Hörtler
und Ministerpräsident Markus Söder

Unsere kleine Gruppe
Am Foto fehlen Gerald Bretfeld
und Helmut Mürling
Pontifikalamt
Pontifikalamt
Pontifikalamt
Böhmische Trachten
Links: Zuzana Finger (HeimatpflegerinSL) Altvatergebirge
Rechts: Inge Lang (stellv.HKB Komotau) böhm. Erzgebirge
Aufstellung zum Einmarsch
Wischauer Sprachinsel
Prominente Amtsinhaber und Gäste
Steffen Hörtler
Christoph Lippert,
Bundesgeschäftsführer
 
Begrüßung | Suchmeldung aus der Heimatzeitung | Die Hütte im Erzgebirge | Die Flucht nach Ägypten | Erneuerung des Kriegerdenkmales in Krima | Kriegerdenkmale des Kreises Komotau | Die Zindel Gedenkanlage bei Rübenau | Die Geschichte des Sudetenlandes | 120 Jahre Weihe der evang. Kirche Komotau | Alt- HKB Kurt Stoupa gestorben | Weltkulturerbe Erzgebirge | Ausstelllung "So geht Verständigung" | Gedenken in Deutschneudorf | Wallfahrt nach Quinau 2019 | Aus der Komotauer Heimatzeitung | Aus der Sudetendeutschen Zeitung | Sudetendeutscher Tag | Erinnerungen | Erhard Seemann gestorben | Ausschnitt Sendung Vertreibung des BR | Weihe der Kapelle in Stolzenhan | Der Komponist Anton Enders gestorben | Der Gedenk- Obelisk bei Rübenau | Der 4. März 1919 in Kaaden | Kreisrat Erich Ritschl verstorben | Pressemitteilung der Bay. Staatsregierung | Die neue Heimatstube | Gedenkstele für die Synagoge | Unsere Fahne | Der Förderverein | Buch- Verkauf des Heimatkreises | Heimatgruppen | Das deutsch- tschechische Begegnungszentrum | Deutscher Kulturverband | Das Jahr 2018 | Das Jahr 2017 | Das Jahr 2016 | Das Jahr 2015 | Die Stadt Komotau | Strassennamen, Hausbesitzer, Telefonbuch | Unsere Landschaft | Städte und Dörfer | Bekannte Bauten | Unsere Menschen, Bundestreffen, Sudetendeutsche Tage,Quinauwallfahrt | Walhalla der Persönlichkeiten | Zeitzeugen berichten | Gedenkstätten | Patenstadt Erlangen | Die Heimatstube | Das Begegnungszentrum in der Silbererbleiche | Publikationen | Ahnenforschung | Gästebücher | Generelle Seitenstruktur
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü