Das Schmidt- Denkmal im Grundtal - Der Sudetendeutsche Heimatkreis Komotau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Schmidt- Denkmal im Grundtal

Kreisstadt Komotau


Professor
Alois Schmidt
Im Grundtal, nahe der 1. Grundmühle hat dere Erzgebirgsverein seinem tödlich verunglückten Obmann, Prof. Alois Schmidt ein schönes, würdiges Denkmal errichtet.
Es besteht aus einem großen Granitwürfel, der an der Vorderseite die Widmungsworte und einen Metallkranz trägt, gewidmet von den Schülern der Lehrerbildungsanstalt Komotau. An den Seitenbefindet sichje ein Erzkranz, gewidmet vom Nordwestböhmischen Gebirgsvereinsverband und vom
Zweigverein Töplitz des deutsch- österreichischen Alpenvereins.Auf dem Würfel erhebt sich ein Obelisk mit einem in Bronze gegossenen Bildnis Schmidts.Das Denkmal ist 5 Meter hoch und steht auf einer Gruppe von üppig überwachsenen Findlingen.
Das einstige Denkmal wurde nach unserer unseligen Vertreibung fast völlig beseitigt. Lediglich ca. 1 Meter von der Spitze wurden wieder aufgestellt. Statt dessen steht das Denkmal eines uns unbekannten Herrn am gleichen Platz.

Mehrere Zeitungen aus Prag, Eger und Budweis berichten in der Zeit vom 2.-6. August 1895 von diesem tragischen Unfall. Auch im Buch "Heimatskunde des politischen Bezirkes Komotau" von 1895 ist es vermerkt.
Heutiger Zustand
Wir danken Herrn Gunther Heyer von der Facebook Gruppe "Brandauer Heimatfreunde" für die Übermittlung dieser Informationen.
Das Triglav- Massiv
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü