https://tautermannchronik.wordpress.com

Weihnachts- Prosa - Der Sudetendeutsche Heimatkreis Komotau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weihnachts- Prosa

Das Jahr 2018 > Weihnacht 2018
Adventssehnsucht

Weißer Reif liegt auf den Zweigen, erstarrt ist ringsum die Natur,
zu Ende ist des Jahres Reigen, Erinnerungen bleiben nur.
Am Fenster - still - im warmen Zimmer wandert mein Blick unendlich weit,
bei Adventsmusik und Kerzenschimmer seh' ich die Heimat im Winterkleid ...
... wand're durch dunkle Tannenwälder und steig' auf Bergesgipfel dann,
schau über schneebedeckte Felder, so weit mein Auge reichen kann.
... erleb' noch mal den böhmischen Winter und rodle jauchend die Hänge hinab,
eine Schneeballschlacht und fröhliche Kinder - und weiß, was ich verloren hab.
Was uns von alldem nur geblieben, sind Wünsche nach Geborgenheit,
nach Menschen, Stätten, die wir lieben, der Jugend und Glückseligkeit.
Doch so sehr wir uns auch jetzt beeilen, wir holen die Zeit nicht wieder ein,
nur in Gedanken dürfen wir verweilen
und noch einmal richtige Lausigel sein.

M. B.
Dezembertraum

Wenn ich im Advent am Fenster steh und schau in den Garten hinaus,
ist mir, als ob ich heimwärts geh - zurück in mein Elternhaus.
Da fällt mir dann manches wieder ein, was ich das Jahr über fast vergessen,
ich such nach Rezepten von Leckereien bis hin zum Weihnachtsessen.
Dann will ich wieder Quarkbrezeln machen, gebratene Äpfel mit Zucker und Zimt,
Liwanzen, Dalken und andere Sachen, mit Zutaten, wie man sie im Erzgebirg nimmt.
Und in der Stube duftet es dann - süße Plätzchen - ich widersteh'
ihnen kaum, eine leise Sehnsucht hält mich im Bann und ich freu mich schon auf den Tannenbaum.
Wenn erst die Kerzen ihr Licht verströmen - die Krippe steht - und der Weihrauch glimmt -
spür ich, daß sowohl hier - wie früher in Böhmen - dem Weihnachtsfest nichts seinem Zauber nimmt.

M. B.


Beide Gedichte, unterschrieben mit M.B., befanden sich im Nachlass von
Lotte und Anton Harich. Wer weiß, um
wen es sich bei der Autorin handelt? (Vermutung: Maria Buhl geb. Neudert)
 
Begrüßung | Einladung Sudetendeutscher Tag 2020 | Terminkalernder 2020 | Patenstadt Erlangen | Hedwig Hurnik gestorben | Der Maler Karl Heinz Wagner gestorben | HOB Ferdinand Pitule gestorben | Das Rauschen der Wälder | Suchmeldung aus der Heimatzeitung | Die Hütte im Erzgebirge | Die Flucht nach Ägypten | Erneuerung des Kriegerdenkmales in Krima | Kriegerdenkmale des Kreises Komotau | Die Zindel Gedenkanlage bei Rübenau | Die Geschichte des Sudetenlandes | 120 Jahre Weihe der evang. Kirche Komotau | Alt- HKB Kurt Stoupa gestorben | Weltkulturerbe Erzgebirge | Ausstelllung "So geht Verständigung" | Gedenken in Deutschneudorf | Wallfahrt nach Quinau 2019 | Aus der Komotauer Heimatzeitung | Aus der Sudetendeutschen Zeitung | Sudetendeutscher Tag | Erinnerungen | Erhard Seemann gestorben | Ausschnitt Sendung Vertreibung des BR | Weihe der Kapelle in Stolzenhan | Der Komponist Anton Enders gestorben | Der Gedenk- Obelisk bei Rübenau | Der 4. März 1919 in Kaaden | Kreisrat Erich Ritschl verstorben | Pressemitteilung der Bay. Staatsregierung | Die neue Heimatstube | Gedenkstele für die Synagoge | Unsere Fahne | Der Förderverein | Buch- Verkauf des Heimatkreises | Heimatgruppen | Das deutsch- tschechische Begegnungszentrum | Deutscher Kulturverband | Das Jahr 2018 | Das Jahr 2017 | Das Jahr 2016 | Das Jahr 2015 | Die Stadt Komotau | Strassennamen, Hausbesitzer, Telefonbuch | Unsere Landschaft | Städte und Dörfer | Bekannte Bauten | Unsere Menschen, Bundestreffen, Sudetendeutsche Tage,Quinauwallfahrt | Walhalla der Persönlichkeiten | Zeitzeugen berichten | Gedenkstätten | Patenstadt Erlangen | Die Heimatstube | Publikationen | Ahnenforschung | Gästebücher | Generelle Seitenstruktur
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü