https://tautermannchronik.wordpress.com

Heimatstube Frankenhof - Der Sudetendeutsche Heimatkreis Komotau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heimatstube Frankenhof

Die Heimatstube
Höhenschicht- Relief des Komotauer Landes
Die Komotauer Stuben
im Frankenhof
Die Sanierung des alten Rathauses (Palais Stutterheim) in Erlangen machten einen Umzug in ein neues Quartier erforderlich. Anläßlich des 27. Komotauer Heimattreffens im Jahre 2006  wurde die Heimatstube im Jugendzentrum "Frankenhof", Raumerstraße 6 neu eröffnet. Mit dem Aufzug erreichen Sie bequem unser kleines Heimatmuseum im 7. Stock. Der Weg ist gut ausgeschildert und daher leicht zu finden.
Die Stuben haben eine reichhaltige Sammlung von Gemälden und Gebrauchsgegenständen aus dem Komotauer Land. Gemeinsam mit dem Heimatkreis Brüx haben wir eine Ausstellung zusammengestellt, die sehenswert ist.  Ein gemeinsamer Aufenthaltsraum lädt zum Verweilen ein.
Nachstehend präsentieren wir Ihnen, werte Besucher, Fotos von der Einrichtung.

Begrüßung in der Heimatstube
Erzgebirger Tracht nach alten Vorlagen.
Nähmaschine aus Komotau mit Aufschrift "Albert Ritter Komotau"
Von unten: Funktionsfähiges Lokomotiven- Modell, das Höhenschichtrelief,
darüber Bilder vom Komotauer Land von Ruzicka und Gustav Zindel
ie Wand der Kreisstadt Komotau. Auf den Tischen sind Unterlagen zur Vertreibung, A
ufzeichnungen zum Lager Glashütte Komotau, Vertriebenentransporte, Gedenkbuch.
Fächer mit Klöppel- Material
Funktionsfähiges Lokomotiven- Modell
Mit bei der Eröffnung: Ehepaar Jost, Karl Heinz Wagner, Franz Schenker
Die Komotauer Bürgermeister
Die Heimatkreisbetreuer
Heimatkreisbetreuerin eröffnet
die Heimatstube im Frankenhof
Aufmerksame Zuhörer bei der Eröffnung
Frau Helmich erklärt das Klöppeln
Betreuer der Heimatstube
Franz Schenker +
HKB Hedwig Gemmrig
freut sich über ihr gelungenes Werk
Blick aus dem 7. Stock
nach Westen
Blick nach Norden
Auch diese Heimatstube als solche existiert nicht mehr. Am
31.5.2017 wurde sie geräumt. Das Inventar wird vorübergehend in einem Depot gelagert. Bis auf weiteres sind deshalb keine Besuche möglich. Diese Datei hat deshalb nur historischen Wert.
 
Begrüßung | Suchmeldung aus der Heimatzeitung | Die Hütte im Erzgebirge | Die Flucht nach Ägypten | Erneuerung des Kriegerdenkmales in Krima | Kriegerdenkmale des Kreises Komotau | Die Zindel Gedenkanlage bei Rübenau | Die Geschichte des Sudetenlandes | 120 Jahre Weihe der evang. Kirche Komotau | Alt- HKB Kurt Stoupa gestorben | Weltkulturerbe Erzgebirge | Ausstelllung "So geht Verständigung" | Gedenken in Deutschneudorf | Wallfahrt nach Quinau 2019 | Aus der Komotauer Heimatzeitung | Aus der Sudetendeutschen Zeitung | Sudetendeutscher Tag | Erinnerungen | Erhard Seemann gestorben | Ausschnitt Sendung Vertreibung des BR | Weihe der Kapelle in Stolzenhan | Der Komponist Anton Enders gestorben | Der Gedenk- Obelisk bei Rübenau | Der 4. März 1919 in Kaaden | Kreisrat Erich Ritschl verstorben | Pressemitteilung der Bay. Staatsregierung | Die neue Heimatstube | Gedenkstele für die Synagoge | Unsere Fahne | Der Förderverein | Buch- Verkauf des Heimatkreises | Heimatgruppen | Das deutsch- tschechische Begegnungszentrum | Deutscher Kulturverband | Das Jahr 2018 | Das Jahr 2017 | Das Jahr 2016 | Das Jahr 2015 | Die Stadt Komotau | Strassennamen, Hausbesitzer, Telefonbuch | Unsere Landschaft | Städte und Dörfer | Bekannte Bauten | Unsere Menschen, Bundestreffen, Sudetendeutsche Tage,Quinauwallfahrt | Walhalla der Persönlichkeiten | Zeitzeugen berichten | Gedenkstätten | Patenstadt Erlangen | Die Heimatstube | Das Begegnungszentrum in der Silbererbleiche | Publikationen | Ahnenforschung | Gästebücher | Generelle Seitenstruktur
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü