https://tautermannchronik.wordpress.com

Eduard Fiedler - Kopieren - Der Sudetendeutsche Heimatkreis Komotau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eduard Fiedler - Kopieren

Walhalla der Persönlichkeiten > Bürgermeister
Bürgermeister Eduard Fiedler

aus Komotauer im Strom der Zeit

Letzter gewählter Bürgermeister von Komotau war ab Mai 1938 bis zum Zusammenbruch 1945 Fachlehrer Eduard Fiedler. Er wurde am 1. Oktober 1890 in Wiessen, Kreis Podersam, geboren. 1909 trat er als Lehrer in den Schuldienst und leitete von 1921 bis 1938 die Berufsorganisation der Lehrerschaft im Sudetenland. Seine politische Laufbahn begann 1923, als er für die Deutsche Nationalpartei in die Stadtverwaltung von Komotau entsandt wurde. Im Mai 1938 wurde er dann Bürgermeister. Die Verwaltung war, insbesondere in den Kriegsjahren eine oft recht schwierige Aufgabe. Bürgermeister Fiedler meisterte diese schweren Probleme mit einer bewährten Gefolgschaft von Beamten, Angestellten und Arbeitern der Stadt.
Nach seiner Vertreibung kam Fiedler nach Korntal und ging wieder in den Schuldienst. 1950 wurde er in den Landtag von Baden Württemberg gewählt und wurde dot 1952 Vertriebenenminister.
Im Jahre 1960 erhielt Minister a.D. Eduard Fiedler das große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb Fiedler am 12.6.1963 in Korntal bei Stuttgart.
 
Copyright 2020. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü